Blusenshirt. die Zweite. Aus Herzchen wurde Seide.

Meine vor kurzem genähte Herzchenbluse hat mich im Alltag so begeistert, dass ich einen kürzlich erstandenen grauen Seidensatin kurzerhand nochmal zu dem gleichem Schicksal verholfen habe:

Auch er wurde zu einer tollen, weiten Longbluse mit langer Pololeiste, mit Schrägband eingefasstem, abgerundetem Saum und tollen Tragekomfort.

Der Schnitt ist nach wie vor ein Designerschnitt von ODEEH von Burda.

Die Pololeiste habe ich als Kontrast mit der matten Seite nach außen genäht und auf 1/3 mit ein paar Stichen fixiert, so dass sie nicht so weit auseinanderfällt. Knöpfe oder verdeckt angenähte Druckknöpfe wie bei der letzten Bluse wollte ich bei diesem feinen Stück nicht haben…

Es war zwar eine ziemliche Rutschpartie (o; , aber es hat sich gelohnt, finde ich!

Verlinkt bei:

RUMS

Ein Gedanke zu “Blusenshirt. die Zweite. Aus Herzchen wurde Seide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.