Leinentunika – 365 Tage gereift

Dieses Projekt habe ich schon seit ungefähr einem Jahr auf meiner Liste… Stoff, Knöpfe und alles schon besorgt…

Die Idee kam von einer ähnlichen Bluse, die ich bei pinterest gesehen habe, die es aber nirgendwo mehr zu kaufen gab…

Also: Selbermachen!

Allerdings habe ich es, wie man sieht, ein bisschen vor mir hergeschoben.

ABER NUN, nachdem ich bei meiner letzten, hier gezeigten Herzchen-Bluse zufälligerweise genau so eine halbe Knopfleiste genäht habe, war der Moment gekommen, das auf mein Wunschprojekt zu übertragen.

Daher habe ich einfach einen schon oft bewährten Shiftkleid-Schnitt von burda (siehe hier) hergenommen, die Ärmel und an den Seiten etwas weiter gemacht und die asymmetrische Knopfleiste wie bei der Herzchenbluse (dieser burda-Schnitt) einfach hinzugefügt.

So kam auch mal mein Knopfannähfuß zum Einsatz – und ich muss sagen, damit und mit der Knopflochautomatik geht so eine Knopfleiste doch ratz fatz!

Es muss nicht immer bunt sein bei mir (o;

Manchmal darf es auch schlicht, chic und einfarbig sein!

Ich bin zwar noch am Überlegen, ob ich die Taillenabnäher, die bei dem Schnitt ursprünglich vorgesehen waren, doch noch einfüge… damit es nicht so schwangerschaftsmäßig absteht…. aber im Moment bleibt es aus Zeitgründen erstmal so und wird auf Tauglichkeit geprüft und getragen.

Verlinkt bei:

http://memademittwoch.blogspot.de/

http://afterworksewing.blogspot.de/

Merken

Merken

Ein Gedanke zu “Leinentunika – 365 Tage gereift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.